Ein Bischof in Blüthen?

Das missglückte Kidnapping des Balthasar

Peter Radziwill | Vortrag und Gespräch

Balthasar Rantzau wurde 1536 Bischof zu Lübeck. 1545 wurde er von seinem Gut Kaltenhof bei Lübeck entführt, um ein Lösegeld zu erlangen. Doch ein Lösegeld wurde nicht gezahlt und während der langen Verhandlungen wurde der Bischof von Ort zu Ort verschleppt, bis er schließlich starb, ohne die Freiheit wiedererlangt zu haben.

Wo er aber gestorben ist und wo er begraben wurde, ist aber umstritten. Eine Version ist es, dass er zuletzt in Stavenow gefangen war, dass er dort im April oder Mai 1547 gestorben ist und schließlich in Blüthen beigesetzt wurde. 

Weil aber die Entführer sowohl die Orte der Gefangenschaft geheim hielten, als auch Tod und Beisetzung des Bischofs verschleierten, damit sie ihre Lösegeldforderung weiter aufrecht erhalten konnten, wird es vielleicht auf immer ein Geheimnis bleiben, ob in Blüthen der bedeutende Bischof beerdigt wurde … es sei denn, man gräbt dort einmal nach.

Beim Blüthener Gespräch soll aber nicht in der Kirche sondern in den Quellen gegraben werden, die sich wie ein Krimi lesen.

Donnerstag 25. November 18.00 Uhr
im Pfarrhausmuseum